Tanzverbot und Kirchenkampf - Einfluss der Kirchen im Staat - Michael Schmidt-Salomon bei Horizonte

Gepostet von: gbs Koblenz

Veröffentlicht am 06.08.2012

Gäste: Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Wolfgang Pax, Leiter des Kommissariats der Katholischen Bischöfe im Lande Hessen Michael Schmidt-Salomon, Philosoph und bekennender Atheist.

Hurra, demnächst stehen wieder Feiertage an! Christi Himmelfahrt, den manche Herren Bierkisten in Bollerwagen hinter sich herziehend begehen; Pfingstmontag und Fronleichnam, die viele von uns für einen Kurztrip ins Grüne oder in europäische Metropolen nutzen. Wer kümmert sich da um den christlichen Hintergrund? Die Feiertage werden von den Kirchen als besondere Tage der Besinnung und der inneren Einkehr verstanden und vom Gesetzgeber geschützt.

Diese Erfahrung mussten auf schmerzliche Art Frankfurter Club-Betreiber machen, als die Stadt die strikte Kontrolle des verordneten Tanzverbots an Karfreitag ankündigte. Das Hessische Feiertagsgesetz schreibt vor, dass vor allem die sogenannten stillen Feiertage für die Erbauung der Seele dienen sollen - eine Regelung aus den 50er Jahren, die wie auch in anderen Bundesländern jedes Jahr zu Kontroversen führt. Immer wieder geht es dabei um die Frage, warum ein den Weltanschauungen gegenüber zu Neutralität verpflichteter Staat die Kirchen bevorzugt behandelt, während die Zahl der Nichtmitglieder mittlerweile ein Drittel der Bevölkerung ausmacht. Denn der Staat treibt die Kirchensteuer für die Kirchen ein, finanziert den Religionsunterricht und die theologische Fakultäten. Schließlich komme die Arbeit der Kirchen der Allgemeinheit zugute, so die Begründung. Der Staat könne nicht selber für die Werte sorgen, also fördere sie Sinn stiftende Organisationen - sei es wenn sie in ihrem Sinne ein Tanzverbot an besonderen Feiertagen durchsetzt oder ihre Arbeit zusätzlich finanziell fördert. Doch ist diese Regelung in einer säkularen Gesellschaft noch zeitgemäß?

Im Gespräch mit Gästen aus Kirche und Politik diskutiert Meinhard-Schmidt Degenhard über den Einfluss der Kirchen im Staat, über ihre bevorzugte Behandlung und wie diese zum Gebot staatlicher Neutralität gegenüber allen Religionen und Weltanschauungen steht.

Quelle: www.youtube.de

Heidenspaß statt Höllenqual? Geh' mir weg mit der Religion! - Michael Schmidt-Salomon bei west.art

Gepostet von: gbs Koblenz

Hochgeladen am 05.08.2012

7.12.08 Live-Talk: "west.art" (WDR-Fernsehen)

Gäste:
Jürgen Becker, Michael Blume, Ralf König, Angela Rinn-Maurer und Michael Schmidt-Salomon

Quelle: youtube.de

Michael Schmidt-Salomon bei Maybritt Illner

Gepostet von: fvszs

Veröffentlicht am 17.10.2010

Zusammenschnitt der Aussagen von Michael Schmidt-Salomon in der Sendung Maybritt Illner mit dem Titel "Kreuzzug 2010 - Gehört der Islam wirklich zu Deutschland?" vom 14. Oktober 2010

Quelle: www.youtube.de