Versengold

Versengold ist eine deutsche Folk-Band aus Bremen mit moderneren Folkelementen. Das Liedgut und die Texte sind selbst geschrieben. Mit bisher acht veröffentlichten Studioalben und zwei Livealben sind sie inzwischen ein fester Bestandteil der deutschen Folk- und Mittelalterszene geworden.

Geschichte

Versengold wurde 2003 im Heimatort von Sänger Malte Hoyer, Osterholz-Scharmbeck in der Nähe von Bremen, gegründet. Die als Hobbyprojekt gegründete Band setzte sich aus dem Gründerduett Carolin Fährmann und Malte Hoyer, der damals auch Cister und Drehleier spielte, zusammen, ergänzt durch Perkussionist Jan Schröder und Geiger Arndt Rathien. Das Quartett richtete sich inhaltlich und musikalisch an der LARP- und Mittelalterszene aus. Am 14. Oktober 2005 erschien das Debütalbum Hoerensagen. Auf dem am 15. April 2006 veröffentlichten zweiten Album Allgebraeu war Thomas Heuer bereits als Gastmusiker zu hören. Zur Saison 2008 stiegen Jan Schröder und Arnd Rathjen aus und das Album Ketzerey wurde am 21. Mai 2008 mit Perkussionist Thomas Heuer und Geiger Alexander Willms eingespielt, wodurch die irisch-keltischen Einflüsse in der Musik von Versengold weiter an Einfluss gewannen. Nach Fertigstellung des Albums und zum Start in der Saison 2008 verließ auch Carolin Fährmann die Band, der weibliche Sopran wurde im Anschluss durch die Gastmusiker Martje Saljé (Gesang und Gitarre) sowie Maren-Mechthild Meyer-Wünsch (Gesang, Cister, Flöten, Bodhrán) besetzt. Die drei verbliebenen Bandmitglieder Hoyer, Heuer und Willms entschlossen sich daher, die Band aufzulösen und noch ein letztes Album als reines Männertrio zu produzieren. Während der Produktion kamen Florian Janoske und Daniel Gregory 2011 als Gastmusiker hinzu. In dieser Besetzung brachte die Band am 18. Januar 2011 das Album Dreck am Stecken heraus. Im Anschluss wurden Janoske und Gregory vollwertige Bandmitglieder und die Kapelle spielte als reines Männer-Quintett weiter.

Als Folge stellt sich in der Band eine Professionalisierung ein, der gemeinsame Wunsch, Musik als Hauptberuf auszuüben, wurde formuliert. Das schlug sich auch in den Arrangements der neuen Besetzung nieder: das Gitarrenspiel von Gregory führte zu einer insgesamt eher rockigen Gangart, während Janoske vermehrt mehrstimmige Chöre arrangierte. Der Einfluss von Gregory und Janoske rückte zudem den Fokus der Band von der Mittelalterszene auf die Folkmusik. Versengold trat beim Wacken Open Air 2013 auf, gleich danach erschien am 4. August 2013 das Album Im Namen des Folkes. Am 31. August 2013 spielte Versengold gemeinsam mit Die Kammer, Lyriel und Fiddler’s Green als Vorgruppe für Schandmaul, die im Rahmen eines zweitägigen Open-Air-Festivals im Tanzbrunnen ihr 15-jähriges Jubiläum feierten. Das Konzert war an beiden Tagen mit mehr als 10.000 Besuchern ausverkauft.

2015 traf die Band die Entscheidung, die bisherige Besetzung um Sean Lang am Schlagzeug und Eike Otten am Bass zu ergänzen, wodurch Einflüsse aus Rock, Funk und Metal in die Band einzogen und der Band-Sound rockiger wurde. Das in dieser Besetzung am 31. Juli 2015 veröffentlichte Album Zeitlos stieg auf Platz 22 der deutschen Albumcharts ein und wurde anschließend in einer zugehörigen Club-Tour präsentiert. Neben einem erneuten Auftritt beim Wacken Open Air wirkt die Band auch bei den Festivals Summer Breeze, Rockharz, M’era Luna Festival, Open Flair und Greenfield mit. Zum Ende des Jahres veröffentlichte die Band ihr erstes Live-Album Live 2015. Erst im Jahr 2016 erschien die 2015 im Hamburger Gruenspan mitgeschnittene DVD Live in Hamburg, die einen Gastbeitrag von Katja Moslehner (Faun) enthält.

Am 21. Januar 2017 führte die Band eine sog. „Nacht der Balladen“ in Bremen Vegesack auf, bei der sie ausschließlich Balladen aus allen ihren Alben, auch älteren Alben, spielte, die teils noch nie auf der Bühne oder noch nie in dieser Formation aufgeführt worden waren. Die Band wurde dabei von zahlreichen Gastmusikern unterstützt: Silja Mansholt (Gesang), Carolin Gass (Viola), Julia Kreft (Violine), Heike Schuch (Violoncello), Rebecca Brakmann (Violine) und Julian Claus (Perkussion). Auch im Jahr 2017 trat die Band erneut beim Wacken Open Air und den Festivals M’era Luna Festival, Greenfield und Open Flair auf. Am 4. August 2017 ist das Album Funkenflug erschienen, das Platz 2 der deutschen Album-Charts belegte und damit den bisherigen Höhepunkt der Bandgeschichte markiert. Am 24. September 2017 schied Thomas „Pinto“ Heuer aus der Band aus.

Am 26. und 27. Oktober 2018 feierte Versengold mit zwei großen Konzerten in Hamburg ihr 15-Jähriges Band-Jubiläum. Das Fan-Konzert am 26. Oktober 2018 fand in der Großen Freiheit 36 statt und bestand zum Großteil aus von den Besuchern per Abstimmung ausgewählten Songs des 15-Jährigen Repertoires der Band – am 27. Oktober 2018 feierten sie beim Jubiläumskonzert mit Freunden der Band wie Schandmaul, Faun, Subway to Sally, und Mr. Hurley im Mehr! Theater am Großmarkt zusammen mit 3500 Fans. Das Jubiläumskonzert wurde aufgezeichnet.

(Auszüge aus Wikipedia)

Quelle: www.wikipedia.org

Webseite: http://www.versengold.com/

Facebook: https://www.facebook.com/Versengold