Missionarischer Atheismus? Ein Gespräch mit Michael Schmidt-Salomon - (gbs)

Gepostet von: gbs Koblenz

Veröffentlicht 11.07.2012

Für die einen ist er ein rotes Tuch, für die andern ein Vordenker, wenn nicht gar ein Revolutionär: Michael Schmidt-Salomon. Vom «Spiegel» zu Deutschlands Chef-Atheisten gekürt, polarisiert und erhitzt er die Gemüter. «Wer Wissenschaft, Philosophie und Kunst besitzt, braucht keine Religion», lautet das Motto der «giordano bruno stiftung», deren Vorstandssprecher Schmidt-Salomon ist. Gegen eine aufgeklärte Form von Religion habe er nichts, betont er. Nur, was ist das? Darüber diskutiert er am Sternstundentisch mit Judith Hardegger. Und auch darüber, warum seiner Meinung nach Kinder vor der traditionellen Religion geschützt werden müssen, was ein angemessenes Weltbild ist und warum er als Atheist dennoch der Meinung ist, unsere Gesellschaft dürfe den «Geschmack fürs Unendliche» nicht verlieren.

Literaturhinweise:

Michael Schmidt-Salomon: Jenseits von Gut und Böse, Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind. Pendo/Piper 2009.

Michael Schmidt-Salomon: Manifest des Evolutionären Humanismus. Plädoyer für eine zeitgemäße Leitkultur. Alibri Verlag 2006.

Quelle: www.youtube.de

Michael Schmidt-Salomon im Interview mit Maybritt Illner

Gepostet von: Der Wahrheitsgehalt

Veröffentlicht am 13.10.2010

Demokratie ist kein christlicher Wert

Vor seinem Auftritt in der Sendung gab es ein Telefoninterview mit Maybritt Illner. Er stellt fest: "Es gibt mittlerweile mehr Konfessionsfreie in Deutschland als Katholiken und Protestanten -- immerhin 28 Millionen Menschen, mehr als ein Drittel der Gesellschaft. Und die hat Christian Wulff völlig übersehen."

Zum Thema "Kreuzzug 2010 Gehört der Islam wirklich zu Deutschland?"

Quelle: www.youtube.de

Michael Schmidt Salomon bei Aeschbacher 1 2

Gepostet von: Videoreihe von germansceptic

Hochgeladen am 17.09.2011

Michael Schmidt Salomon bei Aeschbacher 2 2

Michael Schmidt-Salomon: Evolutionärer Humanismus als Glaubensform

Gepostet von: Rorschach

Hochgeladen am 22.04.2015

Überprüfbare Fakten statt ewiger Wahrheiten: Der evolutionäre Humanismus basiert auf den Erkenntnissen der Naturwissenschaften und steht damit im krassen Gegensatz zu den Religionen. Und doch sei er eine alternative Glaubensform, meint der bekennende Atheist Michael Schmidt-Salomon im Gespräch mit dem DLF. Der religionskritische Philosoph ist Mitbegründer der Giordano-Bruno-Stiftung.

Michael Schmidt-Salomon wurde 1967 in Trier geboren. Der religionskritische Philosoph und Publizist vertritt einen naturalistisch ausgerichteten evolutionären Humanismus. Schmidt-Salomon ist Mitbegründer und Vorstandssprecher der humanistischen Giordano-Bruno-Stiftung.

Quelle: www.youtube.com