Von Frauen missbraucht 24.02.2011

Gepostet von: klosterlehmen

Hochgeladen am 28.02.2011

Sexueller Missbrauch an Kindern in Erziehungseinrichtungen. Dieser Skandal riss im letzten Jahr nicht nur die katholische Kirche in eine tiefe Krise, sondern auch zahlreiche staatliche und private Schulen und Kinderheime. Am runden Tisch in Berlin wird jetzt aufgearbeitet. Aber immer geht es um männliche Täter. Weiblicher Missbrauch bleibt ausgeblendet. Ein Tabuthema. Dabei belegen ausländische Studien: 10 - 15% der Täter sind weiblich. Wir haben schon vor drei Jahren zu dem Thema berichtet. Jedoch war es unmöglich einen Fall zu finden, der bereit gewesen wäre zu sprechen. Jetzt wagt es einer: Philipp Gurt, Romanautor und ehemaliges Heimkind. frauTV offenbarte er seine emotionalen Qualen durch jahrelange Übergriffe mehrerer Heimerzieherinnen in seiner Kindheit.

Quelle: www.youtube.com