Anthroposophie und Waldorfpädagogik - Steiner-Esoterik statt Reformschule. Ein kritischer Vortrag

Gepostet von: gbsStuttgart

Veröffentlicht am 12.09.2019

Der Autor des neuesten Buches zum Thema, André Sebastiani und der Blogger Oliver Rautenberg waren zu einer Veranstaltung der gbs-Regionalgruppe nach Stuttgart gekommen, um in einem lockeren, dennoch sehr informativen Dialog-Vortrag über die verstörende Esoterik-Ideologie von Rudolf Steiner und der auf ihr basierenden Waldorfpädagogik zu referieren.
Genau am Tag des Vortrags, am 7. Sept. 2019 ist das Reformschulmodell Waldorf 100 Jahre alt. Die erste Waldorfschule wurde am 7.9.1919 auf Bitte des Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrikanten Emil Molt durch Rudolf Steiner, einem gescheiterten Philosophen und pädagogischen Laien, gegründet.

Empfehlungen:

Die Seite des Bloggers Oliver Rautenberg:  anthroposophie.blog
Rezension zum Buch von André Sebastiani: hpd.de/artikel/anthroposophie...
Bebilderte Radiosendungen zur Thematik hier auf diesem Kanal der gbs Stuttgart:
www.youtube.com/user/gbsStuttgart

Viele weitere Artikel zur Anthroposophie beim Humanistischen Pressedienst www.hpd.de

Wer sich als ehemaliger Waldorflehrer oder Waldorfschüler bei der gbs Stuttgart melden möchte, wende sich bitte an info(at)gbs-stuttgart(dot)de

Quelle: www.youtube.de