Rotes Cabrio streikt

Seit drei Monaten schaute sich Alex bei einem Händler ein schönes, rotes Cabrio an. Er entschied sich, dieses Auto zu kaufen. Das war sein erstes Auto. Er hatte lange dafür gespart. Mit 18 hatte er seinen Führerschein gemacht und um Mitternacht, gleich nach der Geburtstagsfeier, stieg er in sein Auto und drehte die ersten Runden.

Er machte mit seinen Freunden eine Probefahrt. Seine Freundin war so begeistert, dass sie sich sogar ein Kleid in der gleichen, roten Farbe wie sein Cabrio gekauft hatte. Einen stolzeren Menschen als Alex gab es nicht...

Eines morgens aber wollte Alex's Auto nicht anspringen. Er versuchte nun drei Tage lang die Maschine auf Vordermann zu bringen. Jeden Nachmittag lag er unter dem Auto und werkelte unter der Haube.

 

Das Geld für eine Reparatur hatte er nicht, da er alles für die Anschaffung investiert hatte. Er schämte sich, seinen Vater um Hilfe zu bitten, da dieser ihn von dem Autokauf abgeraten hatte. Er wusste nicht weiter und fing an zu beten.

Da merkte Jesus, dass der kleine Alex in Schwierigkeiten steckte und wollte ihm helfen. Der Junge war sonst in Ordnung. Das kleine Problem mit dem Vater sollten wir jetzt nicht so ernst nehmen, dachte er.

Das Helfen bei der Autoreparatur war für Jesus immer ein Problem. In seiner Zeit zogen die Esel die Wagen, bestenfalls Pferde oder Ochsen. Alle Kenntnisse über Autobau hatte er sich nachträglich in zahlreichen Abendkursen angeeignet.

Und jetzt stand er vor Alex's Auto. Nach seiner erprobten Masche legte er seine rechte Hand auf die Haube, schloss die Augen, konzentrierte sich und - es passierte nichts.

 

„Mach bitte die Haube auf", befahl Jesus. „Ich schau mal selber rein.“ Er sah sich die Maschine kurz an. Alles sah gut aus. Dann zog er den Ölstab heraus. Dieser war trocken, kein Tropfen Öl im Motor.

„Na siehst du Alex, wir haben das Problem gefunden. Fülle das Öl ein und das wäre es", sagte Jesus.

Da nahm Alex Papas Ölkanister und füllte seinen Öltank auf. Dann drehte er den Zündschlüssel und der Motor sprang an.

„Danke dir Jesus, du bist der Größte. Danke", freute sich Alex. „Vergiss nicht deinem Papa einen neuen Ölkanister zu kaufen. Das vergisst man gern", scherzte Jesus zum Schluss und flog neuen Herausforderungen entgegen.

Schöne Geschichte?

Jaaaa!

Opa, erzähl' mir noch eine witzige Geschichte!