Die Gläubigen

Die Gläubigen nerven.

Manchmal frage ich mich, was soll das alles. Die Gläubigen knien im Dunkeln, in großen schönen Gebäuden, meistens mit Türmen, … und beten.

Sie beten und beten und wiederholen sie sich ständig, als ob ich ein Schwachkopf bin, als ob ich alles nicht direkt verstehen würde. Das empfinde ich als Beleidigung.

Immer wieder bitten sie mich, dass ich für sie ein gutes Wort bei meinem Vater einlege und dass er sie, wenn es so weit ist, in den Himmel reinlasse. Das muss man sich verdienen, nicht immer wieder nur betteln.

Wie stellen sich die Gläubigen das eigentlich vor? Durch ihre Gebete wollen sie den Gottes Plan verändern. Unerhört! Das lässt sich mein Vater sicherlich nicht gefallen. Er lässt sich von niemanden in sein Werk fuschen.

Jetzt werden sie mich wahrscheinlich fragen, ob sich beten überhaupt lohnt. Der Intelligente hat die Antwort schon herausgefunden.

Amen.