Zur Plage der Nation

Zur Plage der Nation

Autor: Martin Perscheid

Herausgeber: Eva Witten

Erschienen: 2019

120 Seiten

Martin Perscheid blickt in die Abgründe des menschlichen Daseins. Die „Wirrklichkeiten“, auf die er dabei stößt, bannt er seit Jahrzehnten in Karikaturen. Der neue Band der politischen Künstler-Reihe [.-] präsentiert über 80 seiner Arbeiten rund um die Themen Irrationalismus, Fake News und Alternative Fakten. Perscheids Zeichnungen treffen „Beseelte Bürger“, die ihre religiösen Vorurteile für einen unverstellten Blick auf die Welt halten; „Informierte Bürger“, die genau wissen, wer die Welt in Wirklichkeit regiert; „Besorgte Bürger“, die mit ihrer Überzeugung, dass früher alles besser war, nicht hinterm Berg halten können; „Unbesorgte Bürger“, die in einem Facebook-Post eine Nachricht sehen; „Freie Bürger“, die erst im SUV so richtig in Fahrt kommen. Fünf kurze Interviews geben zudem Einblick in den Blickwinkel des Künstlers.

Vorwort

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.
Aber nicht auf eigene Fakten.


Noch nie in der Geschichte der Menschheit war es so leicht, Wissen zu erlangen. Nie zuvor gab es so viel Zugang zu Erkenntnissen und Informationen. Nie zuvor konnten wir mehr verstehen über uns, unsere Umwelt, unseren Planeten und das Universum.Die große Idee der Aufklärung, mit Vernunft und Verstand Licht ins Dunkel zu bringen und die Willkürherrschaft autoritärer Systeme und irrationaler Weltanschauungen zu beenden, könnte erreicht sein. Ist sie aber nicht. Im Gegenteil.

Der  Irrationalismus  erlebt  derzeit  eine  wahre  Renaissance  in  Form  von  religiösen  und  esoterischen Heilslehren, absurden Verschwörungstheorien, politischen Fake News, der Realitätsverweigerung von Klimawandelleugner*innen und Impfgegner*innen, identitären und nationalistischen Ideologien. Auch die technischen Möglichkeiten machen es nicht einfacher, Wirklichkeit und Fiktion auseinanderzuhalten – ebenso schnell, wie sich Tatsachen verbreiten lassen, verbreiten sich Behauptungen, Meinungen und Lügen.

Irrationales Denken und Handeln gehören offenbar ebenso zum Menschsein, wie die Fähigkeit zu Rationalität, analytischer Distanz und Humor – gute Werkzeuge beim Versuch, sich der Wirklichkeit anzunähern.

Den religiösen, esoterischen und politischen Fake News widmet sich seit über 20 Jahren auch der Alibri Verlag. Er publiziert Autor*innen, die mit ihren Texten für kritisches und wissenschaftliches  Denken  eintreten  und  sich  für  eine  säkulare  und  rationale  Weltan-schauung stark machen. Mit der Reihe Alibri [.-] haben wir diese Tradition um den Be-reich Kunst erweitert. Die Reihe stellt Künstler*innen in den Mittelpunkt, die das scharfe, aber humane Schwert der Satire nutzen und sich subversiv auf Gesellschaftspolitik bezie-hen, dogmatische Glaubenssätze mit Spott übergießen und deren Arbeiten Lust machen, sich aufzuregen und einzumischen.

Wir wünschen viel Vergnügen mit dem wunderbaren Martin Perscheid!

Eva Witten