Horst Evers

Horst Evers (* 8. Februar 1967 in Diepholz; eigentlich Gerd Winter) ist ein deutscher Autor und Kabarettist.

Leben

Horst Evers studierte Germanistik und Sozialkunde an der Freien Universität Berlin, ohne eine Abschlussprüfung abzulegen.

Während des Studiums schrieb er seine ersten Texte, die er in der von ihm mitbegründeten Zeitschrift Salbader veröffentlichte und später selber öffentlich vortrug. Er verarbeitet kleine absurde Begebenheiten und Beobachtungen aus dem Alltag zu pointierten und humorvollen Anekdoten oder Liedtexten. Um den Lesern der Zeitschrift Salbader eine größere Autorenschaft zu suggerieren, entschieden sich die Gründer mit diversen Pseudonymen zu arbeiten. Horst Evers entschied sich, den Ort Evershorst in der Nähe seines Geburtsortes Diepholz als Vorlage zu benutzen und die beiden Bestandteile des Namens zu tauschen. Da er unter diesem Pseudonym besonders erfolgreich war, behielt er es bei.

1990 gründete er die Textleseshow Dr. Seltsams Frühschoppen.

Angeregt durch die Berliner Verwaltungsreform von 2001 hat Horst Evers zu bekannten Melodien einen Liederzyklus über die Berliner Bezirke erstellt, die er zusammen mit Benedikt Eichhorn besingt. Die Originaltexte der verwendeten Melodien haben meist einen inhaltlichen Bezug zur Beschreibung des jeweiligen Bezirks oder stehen in krassem Gegensatz dazu. So wurde zum Beispiel für das Lied auf Spandau, einen Bezirk am Westrand Berlins, die Melodie von Petula Clarks Downtown ausgesucht.

Seit etlichen Jahren werden kurze, von Horst Evers vorgelesene Kapitel wöchentlich in Magazin-Sendungen auf Radio Eins übertragen.

Evers lebt in Berlin.

(Auszüge aus Wikipedia)

Quelle: www.wikipedia.org