Lysistrata

Lysistrata

Frei nach einer Komödie von Aristophanes

Autor: Ralf König

Verlag: Rowohlt Taschenbuch; Auflage: 17. (1. März 1993)

Erschienen: 1993

128 Seiten

Männliches Kriegsgetöse vor den Mauern Athens, doch das Weibsvolk wird aufmüpfig: Ehebetten-Sexboykott, bis endlich Frieden einkehrt! Kampflesbe Lysistrata setzt auf weibliche Schönheit und Raffinesse, und tatsächlich grunzen die wilden Krieger nach kurzer Zeit notgeil und kampfunfähig über die Agora. Aristophanes’ frivole Komödie hatte 411 vor Christus Premiere, aber wie konnte der alte Grieche in seinem Spiel die nicht minder schönen und raffinierten Schwulen vergessen? Ralf König holt das Versäumnis nach: klassisch, derb, testosteronbesoffen. Vorhang auf! Gröl!