Lob der Torheit

Lob der Torheit

Autor: Erasmus von Rotterdam

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (29. Januar 2015)

Erschienen: 2015

Verfasst: 1509

78 Seiten

»Ich gedenke es nämlich auch in den Fremdwörtern den modernen Stilisten gleichzutun, ... die ein Meisterwerk zu vollbringen meinen, wenn sie in ihr Latein alle Augenblicke eine griechische Vokabel wie einen bunten Stickfaden einflechten, auch wo sie nicht hinpaßt; und fehlt ihnen ein Fremdwort, so graben sie aus schimmligen Folianten ein paar veraltete Wörter aus und hoffen, damit dem Leser etwas vorzumachen ...« Erasmus von Rotterdams berühmter Narrenspiegel hat die Zeiten in vielem überdauert. Kein Wunder, hat die Torheit doch stets ungezählte treue Anhänger ...