Heilige Seuche und Gesunder Menschenverstand

Heilige Seuche und Gesunder Menschenverstand

Autor: Paul Henri Thiry d’ Holbach

Herausgeber: Heiner Jestrabek

Verlag: Freiheitsbaum edition Spinoza

Erschienen: 2016

Erstausgabe: 1768

255 Seiten

Paul Thiry d’Holbach (1723-1789), Autor klandestiner atheistischer und aufklärerischer Schriften, Mäzen und Kopf von Holbachs Coterie, den konsequentesten und radikalsten Philosophen der französischen Aufklärung. Sein Pariser Salon wurde zum weltbekannten Treffpunkt der Enzyklopädisten um Denis Diderot, von Schriftstellern, Künstlern und Aufklärern. Der vorliegende Band gibt eine Einführung in Leben und Werk des deutsch-französischen Naturwissenschaftlers und Philosophen, der seine Autorenschaft von religionskritischen Werken erfolgreich verheimlichen konnte. Immerhin wurden in dieser Zeit ketzerische Gedanken durch Monarchie und Klerus noch blutig verfolgt. Der Rezeptionsgeschichte und den Gründen für die Aktualität der Holbachschen Gedanken wird nachgegangen.

Diese Edition enthält schwer zugängliche und neu bearbeitete Schriften Holbachs: Die Heilige Seuche oder natürliche Geschichte des Aberglaubens (1768) und Der gesunde Menschenverstand oder Natürliche Gedanken gegen übernatürliche Ideen nach Jean Mesliers Testament (1772). Seine radikal-religionskritischen Schriften waren in dieser Zeit in ihrer Konsequenz, Eindringlichkeit und Logik einmalig und haben bis heute keine Entsprechung gefunden. Holbach begründete zudem eine neuzeitliche Ethik des aufgeklärten weltlichen Hedonismus. Zu Unrecht ist dieser Philosoph bis heute noch viel zu wenig bekannt. 255 S. mit vielen Illustrationen. Original verschweisst. In Deutschland ohne Versandkosten.