Gabriel Bonnot de Mably

Gabriel Bonnot de Mably (* 14. März 1709 in Grenoble; † 2. April 1785 in Paris) war ein französischer Politiker und Philosoph in der Zeit der Aufklärung.

Leben

Étienne Bonnot de Condillac war ein Bruder von Gabriel Bonnot de Mably. Ihre Eltern waren Gabriel Bonnot de Mably (1666–1727) und eine Madame de la Coste (* 1675). Gabriel Bonnot de Mably bildete sich bei den Jesuiten in Lyon, wurde Kanonikus bei der Kirche zu Isle Barbe und Sekretär seines Onkels, des Kardinals und Ministers Tencin, der ihn wiederholt zu diplomatischen Missionen verwandte.

Im Jahre 1740 stellte sein Bruder, Jean Bonnot de Mably (1696–1761), Jean-Jacques Rousseau als Nachhilfelehrer für seine Kinder ein.

Seit 1746 widmete er aber die meiste Zeit in Paris den geschichtlichen Studien. Die Schriften dieses Aufklärers zeichnen sich durch das Streben aus, die Politik auf moralischer Grundlage aufzubauen und den Staat wieder auf den einfachen, ursprünglichen Zustand der bürgerlichen Gesellschaft wie zur Zeit des Lykurgos von Athen in der Spätzeit der Attischen Demokratie zurückzuführen, während er die Verhältnisse des Ancien Régime seiner Zeit scharf verurteilt. Er starb am 23. April 1785 in Paris.

(Auszüge aus Wikipedia)

Quelle: www.wikipedia.org


Ausgewählte Bücher über Gabriel Bonnot de Mably