GBS - Giordano-Bruno-Stiftung

"Die Giordano-Bruno-Stiftung ist das geistige Oberhaupt all derjenigen, die geistigen Oberhäuptern nicht trauen." (Der Spiegel)

Die Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) ist eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts, die sich die Förderung des evolutionären Humanismus zum Ziel gesetzt hat. Sie wurde 2004 vom Unternehmer Herbert Steffen gegründet. Vorstandssprecher der Stiftung ist Michael Schmidt-Salomon. Von Beginn an war die nach Giordano Bruno benannte Stiftung insbesondere dem Werk des Religions- und Kirchenkritikers Karlheinz Deschner verpflichtet. Sitz der Stiftung ist Oberwesel in Rheinland-Pfalz.

Die Stiftung ist nach dem Dominikaner Giordano Bruno benannt, der im Jahre 1600 als Ketzer auf dem Scheiterhaufen hingerichtet wurde. Die Gründer der Stiftung entschieden sich für Bruno als Namensgeber, da er eine damals „unzeitgemäße Philosophie“ vertreten habe, in der sich bereits „Grundzüge einer nicht-dualistischen, naturalistischen Welterkenntnis“, „Überlegungen zur biologischen Abstammungslehre“ und Elemente einer „evolutionär-humanistischen Ethik“ finden, welche auch „die Rechte nichtmenschlicher Organismen einschließen“. Zudem seien von Bruno „wesentliche Impulse für die Entwicklung der modernen Religionskritik“ ausgegangen.

Quelle: www.wikipedia.org

Eine kurze Geschichte der gbs

Gepostet von: Giordano-Bruno-Stiftung

Veröffentlicht am 16.05.2011

2004 gründete Herbert Steffen die Giordano-Bruno-Stiftung. Bis dahin war er schon langjähriger Mäzen von Karlheinz Deschner, dem Autor u.a. der "Kriminalgeschichte des Christentums". Hier nun einige Höhepunkte der Aktionen der ersten gbs-Jahre, viel Spaß! 

Infos zur Stiftung unter: http://www.giordano-bruno-stiftung.de

Quelle: www.youtube.de

Eine bessere Welt ist möglich - Michael Schmidt-Salomon & Philipp Möller: Die Gründung der gbs

Gepostet von: EvoHumanismus

Veröffentlicht am 26.04.2012

Eine bessere Welt ist möglich - Acht Jahre gbs (Teil 1): "Die Gründung der Giordano-Bruno-Stiftung". Philipp Möller, Pressereferent der Evolutionären Humanisten Berlin-Brandenburg (ehbb), im Gespräch mit dem Vorstandssprecher der Giordano Bruno Stiftung, Michael Schmidt-Salomon.

Acht Jahre ist es nun her, dass die Giordano-Bruno-Stiftung gegründet wurde. Die gbs nutzte im April 2012 die Gelegenheit, im Rahmen der 3. Berliner Stiftungswoche im Literaturhaus Berlin zurückzublicken auf das Darwin-Jahr, die Kritische Islamkonferenz und die Gründung des Zentralrates der Ex-Muslime, die Verleihung des Deschner-Preises an Richard Dawkins und des Ethik-Preises an Peter Singer, das vielbeachtete Gutachten der gbs-Ethikkommission zur Präimplantationsdiagnostik (PID) sowie auf viele weitere Aktionen und Kampagnen der Stiftung.

Die komplette Veranstaltung:

1. Die Gründung der gbs: youtu.be/ZbQDtriqImc
2. James Randi, Gegenveranstaltung zum Weltjugendtag und das Manifest des Evolutionären Humanismus: youtu.be/gwrealR-UIs
3. KORSO, fowid und hpd: youtu.be/aSYagK5oxEU
4. Mohammed-Karikaturen, Scharia-Todesurteile und Ex-Muslime: youtu.be/40JWSD0jj7c
5. Deschner-Preis, Ferkelbuch, Giordano Bruno Denkmal und Kritische Islamkonferenz: youtu.be/fp2hmEklZXk
6. Who is Hu - Gesichter des Humanismus: youtu.be/E0gM-u-O990
7. Darwin-Jahr - Children of Evolution

Seit dem 15. April 2004 gibt es die Giordano-Bruno-Stiftung. Anlass genug, um auf acht Jahre Stiftungsgeschichte und vor allem -handeln zurück zu blicken. Im Rahmen der 3. Berliner Stiftungswoche stellte sich die gbs vor und zog Bilanz.

Der Saal im Literaturhaus in der Fasanenstraße war gut gefüllt, als Philipp Möller die Veranstaltung eröffnete und den Vorstandssprecher der Stiftung, Michael Schmidt-Salomon, auf das Podium bat. Die beiden führten gemeinsam durch die acht Jahre der Stiftung - und aus den geplanten zwei Stunden wurden fast drei ...

Weiterlesen: hpd.de/node/13268, hpd.de/node/13302

Die Giordano Bruno Stiftung versteht sich als Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung. Das Leitbild der gbs ist der evolutionäre Humanismus. Stiftungsziel ist es, eine tragfähige säkulare Alternative zu den bestehenden Religionen zu entwickeln und ihr gesellschaftlich zum Durchbruch zu verhelfen. Hinter dieser Zielsetzung steht die Einsicht, dass wir die komplexen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts nicht mit religiösen Vorstellungen der Vergangenheit meistern können. Wir stehen für ein zeitgemäßes Weltbild, das im Einklang mit wissenschaftlichen Forschungsergebnissen steht und sich in ethischer Hinsicht konsequent an den individuellen Selbstbestimmungsrechten orientiert.

Die Evolutionären Humanisten Berlin-Brandenburg (ehbb) wurden im Juni 2009 gegründet und fördern einen modernen evolutionären Humanismus auf konsequent säkularer Grundlage. Der Verein ist dem Zweck und den Zielen der Giordano-Bruno-Stiftung verpflichtet. Die Entflechtung von Staat und Kirche steht dabei im Vordergrund.

Keywords: Michael Schmidt Salomon Philipp Möller Giordano Bruno Stiftung Giordano-Bruno-Stiftung gbs Evolutionäre Humanisten Berlin Brandenburg ehbb Humanismus Atheismus Atheist Atheisten atheistische humanistische Aktionen Kampagnen Videos Gründung Geburt Entstehung Geschichte Bilanz regligionskritische Ethik Religion religiöse Religionskritik Christen Christentum christlich Jesus Islam Muslime muslimisch Mohammed Judentum Juden jüdisch Papst Katholische Evangelische Kirche Moschee Wissen statt Glauben fundamentalistische Dogmen Dogma dogmatisch Inquisition Bildung kritisches Denken naturalistisches Weltbild Herbert Steffen Karlheinz Deschner Hans Albert Berliner Stiftungswoche Literaturhaus.

Quelle: www.youtube.de