Säkulare Humanisen

Unser Ziel ist es, Positionen eines säkularen, religionsfreien und humanistischen Weltbildes anzubieten, um demjenigen Teil unserer Gesellschaft, die konfessionell nicht gebunden sind, oder die sich als Agnostiker oder Atheisten verstehen, eine adäquate Stimme bei gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen zu geben. Hierbei vertreten wir generell eine Linie, wie sie am besten von der Denkfabrik Giordano Bruno Stiftungerarbeitet und vertreten wird.

Wir möchten Ihnen aber auch ein positives Menschenbild, eine positive, auf der Grundlage der Charta der Menschenrechte und des Grundgesetzes basierende Haltung näher bringen.

Dies erreichen wir durch ein Angebot, welches Diskussionen, Vorträge, Informationsstände, Newsletter und persönliche Gespräche umfasst. Schauen Sie sich auf unseren Seiten um — es gibt Interessantes zu entdecken.

Säkulare Humanisten, seit 2008 bereits im Rhein Main Gebiet tätig, eint die Überzeugung, dass Humanismus, Naturalismus und Säkularismus − auch Atheismus − eine gleichberechtigte Stellung in Gesellschaft und Politik haben sollten. Die vorherrschende Dominanz von Religionen, Religionsgemeinschaften und Kirchen ist nicht länger akzeptabel. Unsere Arbeit richtet sich an all die Menschen, die sich bereits einem humanistischen Weltbild verpflichtet fühlen und hierfür Ansprechpartner suchen. Wir möchten aber auch all diejenigen ansprechen, die Zweifel an den Dogmen der Religionen haben und die auf der Suche nach alternativen Weltanschauungen sind. Dazu wollen wir eine Öffentlichkeit erreichen, um diese für unsere Ansichten zu sensibilisieren und Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft Wege aufzuzeigen, die es ermöglichen, öffentlich zu einem säkularen, humanistischen Weltbild zu stehen.

Quelle: https://saekulare-humanisten.de