Man Glaubt Es Nicht!

Über MGEN

Wir schreiben das Jahr 2013. Jeden Tag werden überall in der Welt Menschen im Namen Gottes umgebracht oder gefoltert: In Haiti werden Dutzende von Frauen verbrannt, weil sie als Hexen gelten, die mit Satan im Bunde sind. In Pakistan werden Krankenschwestern und Ärzte ermordet, weil die von ihnen durchgeführten Impfungen gegen Kinderlähmung als antiislamisch beschimpft werden. In Uganda hetzt die Kirche gegen Homosexuelle, die dann auf Plakaten zur Fahndung ausgeschrieben und systematisch mit Macheten oder Bleistangen erschlagen werden. Katholische Kardinäle reisen durch die Welt und behaupten, dass Kondome winzige Löcher hätten und so AIDS übertrügen. In den USA meldet sich Alt-Präsident Bush (senior) damit zu Wort, dass Atheisten aus seiner Sicht keine Bürgerrechte genießen sollten.

Ein ernormes Maß an religiös motivierter Gewalt

Im zivilisierten Mitteleuropa, wo die Religion vergleichsweise müde und schwach geworden ist, wird Genitalverstümmelung durch den deutschen Bundestag mit breiter Mehrheit vom Strafrecht ausgenommen, wenn sie im Namen bestimmter Gottheiten geschieht. In Deutschland bekommen Frauen in Not keine “Pille danach”, weil Politiker religiöse Bedenken haben. Aus den gleichen Gründen dürfen als Sünder geltende Homosexuelle keine Ehe führen und werden im Steuer- und Erbschaftsrecht bestraft.

Kurz gesagt: Religiöse Gewalt, sowohl in struktureller Form durch Gesetze und Verhaltensnormen, als auch sehr reell mit der Bleistange, existiert auch im beginnenden 21. Jahrhundert überall auf der Welt.

Religionen nehmen höhere Wahrheiten in Anspruch

Den Anspruch auf die Ausübung dieser Gewalt leiten die Religionisten, also Menschen, die eine Religion für wahr und gut halten, daraus her, dass sie den Besitz einer höheren Wahrheit für sich in Anspruch nehmen. Organisierte Religionen fordern auf dieser Grundlage unbedingten Gehorsam, auch von Anders- oder Ungläubigen. Bis in den Tod.

Statt Begründungen: Verbale Tricks, Fehlschlüsse oder Boshaftigkeiten

Von Priestern und einfachen Religionisten hört man statt echten Argumenten aber immer dieselben verbalen Tricks, Fehlschlüsse oder schlicht Boshaftigkeiten. Alle bislang vorgebrachten “Argumente” sind falsch. Trotzdem wird man als skeptisch denkender Laie leicht von dem einen oder anderen, auf den ersten Blick plausibel erscheinenden Argument überrumpelt – Das ist keine Schande, denn die Religionisten üben ja schon seit fast 2.000 Jahren für genau diese Situationen. Erstaunlich ist dabei eher, wie dünn und leicht durchschaubar viele ihrer Argumente sind.

MGEN – Ein Aufruf zum Mitdenken!

Dieser Blog ist ein Aufruf zum Denken. Übliche Argumente und Gedankengänge von Religionisten werden in kurzen Überblicks-Texten untersucht – meist reicht das schon, um die üblicherweise hinter philosophischem Verbalgestrüpp versteckten “Gottesbeweise” als kompletten Unfug zu enttarnen. Bei anderen, gerade historischen Themen kann ein Blogeintrag nur eine erste Übersicht bieten; Leserinnen und Leser mit tiefer gehendem Interesse müssen sich anderswo umschauen. Das ist in der Regel kein Problem: Das Angebot an Literatur zum Thema ist groß und keiner der hier geschilderten Gedankengänge und Widerlegungen ist neu oder originell.

John Lennons Traum: Eine Welt ohne Religion und Hass, voller Offenheit und Neugier

Wir bei MGEN gehen fest davon aus, dass eine Welt ohne Religion, ohne stumpfe Gläubigkeit und ohne religiös motivierten Hass eine bessere Welt wäre. Dieser Blog ist unser winziger Beitrag dazu.

Kontakt

Wir sind zu erreichen hier bei wordpress.com unter manglaubtesnicht, per Mail unter MGENblog@gmx.de, bei Facebook als MGENBlog und bei Twitter als @MGENBlog.

Der Deal: Den Leserinnen und Lesern steht frei, uns Tipps und Anmerkungen, Verbesserungs- und Veränderungswünsche mitzuteilen. Uns steht frei, diese zu ignorieren.

Weiterführende Links

• In Haiti werden “Hexen” gejagt und ermordet: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/haiti-mehrere-menschen-als-hexer-gelyncht-a-732595.html

• In Pakistan werden Krankenschwestern und Ärzte ermordet: http://blog.psiram.com/2012/12/kinderlahmung-impfung-in-pakistan-ausgesetzt/

• In Saudi-Arabien werden im März 2013 Menschen gekreuzigt: http://www.guardian.co.uk/world/2013/mar/05/saudi-seven-crucifixion-armed-robbery?CMP=twt_gu

• Kirche hetzt gegen Homosexuelle in Uganda, die dann systematisch ermordet werden: http://www.fr-online.de/panorama/lynchmord–haengt-sie-auf—jagd-auf-homosexuelle-in-uganda,1472782,14840880.html

• Der für Familienfragen zuständige Kardinal in Rom, Alfonso Lopez de Trujillo behauptet, dass Kondome AIDS übertragen: http://www.spiegel.de/panorama/kampf-gegen-aids-papst-glaubt-an-kleine-loecher-in-kondomen-a-268908.html

• Genitalverstümmelung im Namen mancher Götter wird vom Strafrecht ausgenommen: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/gesetz-zur-beschneidung-kinderaerzte-kritisieren-beschluss-a-861359.html

• Fast überall in Europa, nur nicht in Deutschland – Die “Pille danach”: http://www.zeit.de/2013/04/Pille-danach-Internet-DrEd

Quelle: https://manglaubtesnicht.wordpress.com/