Atheisten Östrreich

Ziele:

Der imaginäre Gott, der laut Bibel unschuldige Kinder ermordete, Sklaverei duldet und Sklaven unter anderem in Geld aufwiegt, der auch zugleich Frauen unterdrückt und schlichtweg der erste Massenmörder auf diesem Planeten war, ist schlichtweg abzulehnen. Die Heiligen Schriften sind ein Buch voller Morde, Widersprüchlichkeiten und geisteskranker Gottesvorgaben!

Wenn wir deshalb – da wir dieses religiöse Weltbild ablehnen – in der Hölle braten werden und nicht an Gott glauben, bzw. seinem Geschmack nach zu viel hinterfragen, dann soll es so sein. Wir sind stolz darauf, da wir uns keinesfalls mitschuldig machen möchten (zB.: an Genitalverstümmelungen an Kindern, weil es dieser Gott angeblich so will)!

Weiters möchten wir nicht mit Kinderschändern, die zum Glauben gefunden haben, im Himmel herumhüpfen – laut religiösen Gedankenspielen wäre dem so – und zugleich in die schockerstarrten Gesichter der geschundenen Kinder (beim Anblick ihrer Peiniger), blicken. Sorry, aber das ist uns dann doch etwas zu heftig, aber Gottes Wege sind ja mysteriös und unergründlich. Da die Lehren der abrahamatischen Weltreligionen eine moralische Wertvorstellung vertreten, die unseren menschlichen Wert- und Moralvorstellungen – wie Gleichberechtigung, Ablehnung von Rassismus, Einhaltung der Menschenrechte ua. – diametral gegenüber stehen, haben wir den Verein Atheisten Österreich ins Leben gerufen.

Aufklärung an die Macht

Eines unserer Hauptziele ist augenscheinlich, dass das religiös verblendete Weltbild auf dieser wunderschönen Erde ein Ende haben muss. Völlig kuriose und wissenschaftlich widerlegte Geschichten in der Bibel werden meist als wahr empfunden, ohne sich auch tatsächlich mit der Bibel, oder anderen Heiligen Schriften, auseinandergesetzt zu haben. Eine profunde und mit den Grundsätzen der Logik in sich schlüssige Aufklärung zur Bibel, dem Koran oder den Tanach, unterblieb bisher am bescheidenen Angebot für Zweifler in Österreich.

Diesem fehlenden Angebot treten wir entgegen und bieten eine Lösung für alle Atheisten, Agnostiker und Zweifler, die Fragen zur Religion und zur religiösen Weltanschauung haben. Im Gegensatz zu unzähligen Internetberichten von atheistischen Bewegungen, sind wir auch tatsächlich greifbar und stehen mit unserem Wissen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Online erreichbar ist der Verein über seine Social-Media-Kanäle auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube wie auch auf der eigenen Website.

Webseite: https://avoesterreich.at/

Weitere Informationen

Atheisten Österreich: Ein junger Verein stellt sich vor (2019) hpd.de