Protagora

Der Verein setzt sich für die vollständige Gleichheit der Bürger unabhängig von religiöser Zugehörigkeit sowie den Grundsatz der vollständigen Toleranz zwischen Menschen mit unterschiedlichen Weltwahrnehmungen ein. Er möchte auch auf die schädlichen Auswirkungen der Religion auf den Einzelnen und auf die Gesellschaft insgesamt hinweisen.

Das Ziel ist es, das Bewusstsein dafür zu entwickeln, dass Privilegien auf der Grundlage der Religionszugehörigkeit ein produktives Zusammenleben erschweren und langfristig die Qualität der Beziehung in der bürgerlichen säkularen Gesellschaft verzerren.

Der Verein setzt sich für die Bildung ein, die die Wertebildung durch kritisches Wissen ermöglicht. Dies bedeutet echte Bildung, die auf kritischem Denken, wissenschaftlichem Wissen und Recht auf Zweifel beruht - im Gegensatz zu Manipulation und Indoktrination zu unbestreitbaren Dogmen.

Link: https://protagora.hr/