Kurzgefasste Verteidigung der Heiligen Inquisition

Kurzgefasste Verteidigung der Heiligen Inquisition

Autor: Hans Conrad Zander

Verlag: Gütersloher Verlagshaus; Auflage: 1. Aufl., (16. Februar 2007)

Erschienen: 2007

192 Seiten

Warum die Heilige Inquisition gut ist: eine janusköpfige Satire in 5 Kapiteln

- Ein Lesevergnügen für alle, die religiöse Satire zu schätzen wissen
- Eine Pflichtlektüre für alle Zander-Fans

Hätte es Papst Pius V. nicht gegeben, würde die Christenheit heute nicht mehr existieren. Er allein hat nämlich verhindert, dass Rom, und damit ganz Europa, von den Muslimen erobert wurde. Ohne ihn würden vermutlich Alice Schwarzer und Angela Merkel heute mit einem Kopftuch oder gar in einer Burka herumlaufen. Hat die Heilige Inquisition dafür nicht unseren tief empfundenen Dank verdient?
Hans Conrad Zander, der Großmeister der religiösen Satire, erweist nun endlich diesen überfälligen Dank: Er macht geneigten Zeitgenossen klar, was die Heilige Inquisition war: jung und fortschrittlich, frauenfreundlich, effizient, im Recht und eben heilig...