Bernd Vowinkel

Bernd Vowinkel, Physiker geboren 1947 in Alsfeld, hat in Gießen ein Ingenieurstudium der Nachrichtentechnik absolviert. Nach einer zweijährigen Ingenieurtätigkeit in einer Satellitenbodenstation der ESA in Südbelgien hat er Physik und Astronomie an den Universitäten Gießen und Bonn studiert. Von 1981 bis 2010 war er als Wissenschaftler am 1. Physikalischen Institut der Universität Köln angestellt und hat sich in dieser Zeit überwiegend mit der Entwicklung von Mikrowellen-Empfangssystemen für die Radioastronomie, die Molekülspektroskopie, die Plasmaforschung und die Erderkundung befasst. Bei dem Satellitenprojekt "Herschel" (Submillimeterwellen-Weltraumteleskop) war er in der Definitionsphase beteiligt.

2006 hat er ein allgemeinverständliches Buch zur Zukunft der künstlichen Intelligenz veröffentlicht (Titel: "Maschinen mit Bewusstsein"). Durch dieses Buch und eine Reihe weiterer Veröffentlichungen und Vorträge gilt er als einer der bekanntesten Verfechter des Transhumanismus im deutschsprachigen Raum. Er ist Gründungsmitglied der Transhumanen Partei Deutschlands (TPD). Seit 2006 ist er aktives Mitglied in der Giordano-Bruno-Stiftung und hat seitdem eine Reihe von Artikeln beim Humanistischen Pressedienst veröffentlicht. Daneben ist er Mitbegründer der gbs-Regionalgruppe Köln. Von Anfang 2012 bis Anfang 2015 war er einer von drei gewählten Regionalgruppenkoordinatoren der gbs.

Quelle: https://www.giordano-bruno-stiftung.de

Bernd Vowinkel auf WHOISHU

Weitere Infos: www.wikipedia.org

Homepage: https://berndvowinkel.wordpress.com/


Ausgewählte Bücher