Uwe Rolf Schnepf

Uwe Rolf Schnepf wurde 1972 in Heidelberg geboren.

Im Laufe der Jahre, versuchte er ergebnislos, den Sinn des Lebens zu finden.
Eine Zeit lang, war er als junger Erwachsener, ein sehr aktives Mitglied der Zeugen Jehovas. Diese predigen ein Paradies auf Erden, welches er sich selbst wünschte. Auf dieses Paradies "hinzuarbeiten", war in dieser Zeit seine Hauptlebensaufgabe.

Während diesem Lebensabschnitt, kam er im Predigtdienst mit sehr vielen Menschen zusammen, die ebenso viele verschiedene Lebensanschauungen vertraten und an allerlei Vorstellungen und Wesen glaubten.

In dieser Zeit, fragte er sich immer wieder, ob nun sein eigener Glaube, oder doch einer der vielen anderen auf der Welt "Die Wahrheit" sei, die zu einem glücklichen, freien Leben führen.
Dies zu hinterfragen, wird bei den Zeugen jedoch nicht gern gesehen.
Er kapselte sich bei seiner Suche immer mehr von den Zeugen ab, da er auf viele Ungereimtheiten und Widersprüche stieß. Nicht nur, was die Organisation anging, sondern auch, was den Inhalt des Fundaments des christlichen Glaubens (Die Bibel) betrifft.

Als er die Zeugen Jehovas hinter sich gelassen hatte, fing er noch tiefer an zu graben, und stellte sich dabei viele Fragen. Demnach beschäftigte er sich intensiv mit allerlei religiösen und esoterischen Lebensanschauungen.

Doch statt aussagekräftige und nachweisbare Antworten zu bekommen, erhielt er - egal um welches Glaubensgerüst es sich handelte - ausschließlich, allerlei nichts aussagende Behauptungen, die in einem unüberschaubaren Wirrwarr an Dogmen, Lehren und sich widersprechenden "Wahrheiten" endeten.

Nachdem all diese religiösen und esoterischen Wege in eine Sackgasse führten, bekannte er sich vormals zum offenen Agnostiker.

Doch umso tiefer er in die Materie eintauchte, war es unausweichlich für ihn, dass er sich ab da an, als agnostischen Anti-Theisten bezeichnen musste. Denn er kam zu dem Schluss, dass all diese Religions- und Glaubensgebäude eher schädlich, statt nützlich für die Menschheit sind.
Sein Hauptthemengebiet ist demnach die Religionskritik, welche er direkt und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen äußert.

Zusatz Informationen:

Die Pressemitteilung vom tredition Verlag:
Die Zeit ist reif - ein gewagter Denkanstoß über die Fesseln der Religion

Morgenweb-Artikel (Achtung! Der Artikel befindet sich mittlerweile hinter einer Paywall.)
Uwe Rolf Schnepf im Interview: Vom Zeugen Jehovas zum Agnostiker

Mehr zum Buch auf Facebook

Uwe Rolf Schnepf bei Youtube


Ausgewählte Bücher