Wir brauchen keinen Gott

Warum man jetzt Atheist sein muß

Autor: Michel Onfray

Übersetzt von Bertold Galli

Herausgeber: Piper, München

Erschienen: 2006

Michel Onfray ist der große Radikale unter den Denkern der Gegenwart. Mit seiner Absage an alle Religionen und seinem Plädoyer für ein freies, vernunftbestimmtes Leben entfachte er nicht nur in Frankreich eine leidenschaftliche und kontrovers geführte Debatte. Onfray plädiert für die Abkehr von den Religionen, die die Menschen nicht befreien, sondern einengen, die Staat und Gesellschaft ohne jede Berechtigung beeinflussen und kontrollieren.

»Man muß kein Atheist sein, um dieses brillante Buch zu würdigen – aber man könnte es nach der Lektüre werden.« Münchner Merkur