Der einsame Attentäter

Der einsame Attentäter

Georg Elser – Der Mann, der Hitler töten wollte

Autor: Helmut Ortner

Verlag: wbg Academic (1. Juni 2013)

Erschienen: 2013

234 Seiten

"Ich habe den Krieg verhindern wollen." (Georg Elser)

München, 8. November 1939, 21.20 Uhr: Eine Zeitbombe explodiert im Bürgerbräukeller und reißt sieben Menschen in den Tod. Doch der, dem der Anschlag gilt, ist früher als geplant aufgebrochen. Noch am selben Abend wird der Hitler-Attentäter Georg Elser an der Schweizer Grenze festgenommen. Wer war der Mann, der Hitler töten wollte? Woher hatte der Schreinergeselle schon so früh die Gewissheit, dass Hitlers Wirken in einem schrecklichen Krieg enden würde? In einem dramatischen Zeitportrait rekonstruiert Helmut Ortner die packende Lebensgeschichte dieses entschiedenen Gegners des Nationalsozialismus. Es ist nicht die Geschichte eines Helden, sondern die eines mutigen Mannes mit einem tragischen Schicksal. Am 9. April 1945 wurde der "besonderen Schutzhäftlings" Georg Elser auf Befehl Hitlers in Dachau durch Genickschuss ermordet – 20 Tage vor dem Einmarsch der Amerikaner.

Pressestimmen

"Helmut Ortner rekonstruiert die Geschichte dieses Überzeugungstäters, der den verbrecherischen Charakter des NS-Regimes bereits zu einer Zeit durchschaut hatte, als Männer wie Claus Schenk Graf von Stauffenberg noch vom Endsieg träumten." Das Parlament

"Das Buch sollte jeder lesen!" Deutschlandfunk

Elsers Attentat auf Hitler (welt.de)