Hallo? Jemand da draußen?

Hallo? Jemand da draußen?

Der Ursprung des Lebens und die Suche nach neuen Welten

Autor: Dagmar Röhrlich

Verlag:  Spektrum Akademischer Verlag; 2008. Edition (15. September 2008)

Erschienen: 2008

248 Seiten

Eine faszinierende Reise auf den Spuren des Lebens im Universum.

Wenn die Erde nicht der Mittelpunkt des Universums ist, wenn es zahllose Galaxien und unzählige Planeten um Myriaden von Sonnen gibt – warum sollte es dann nicht auch irgendwo belebte Welten geben? Unterhaltsam und auf dem neuesten Stand der Wissenschaft gibt dieses Buch Auskunft zu einer der großen Fragen der Menschheitsgeschichte.

Die Frage, ob die Erde der einzige Ort im Universum ist, der Leben beherbergt, beschäftigt die Menschheit seit Jahrhunderten. Doch erst jetzt haben wir die technischen Möglichkeiten, handfeste Antworten zu finden. Bis vor wenigen Jahren haben wir nur vermutet, daß es auch andere Sonnensysteme gibt. Jetzt wissen wir es. Raumsonden bringen von ihren Erkundungen Staub aus dem Weltall mit nach Hause. Kometen werden bombardiert, benachbarte Planeten und ihre Monde auf das Vorhandensein von Wasser und anderen Lebensspuren untersucht. Jeder dieser Ausflüge in den Kosmos fördert Ergebnisse zutage, die Fachleute und Laien gleichermaßen in Erstaunen versetzen.

In diesem Buch erklärt Dagmar Röhrlich die Voraussetzungen für die Entstehung von Leben, berichtet von vier Milliarden Jahre alten Steinen, surreal anmutenden Lebensformen in der Tiefsee und neuesten Erkenntnissen über Kometenstaub – und sie entwirft verschiedene Szenarien für mögliches Leben auf anderen Planeten.