Das ist euer Glaube!

Das ist euer Glaube!

Strukturen des Bösen im Dogma

Eine Streitschrift gegen Fundamentalisten, progressive und laue Christen.

Autor: Theo Logisch

Verlag: Angelika Lenz Verlag; Auflage: 2., (1. Januar 1998)

Erschienen: 1998

456 Seiten

Warum angesichts der Fülle von kompromittierenden Fakten, die bis heute über die Kirche zusammengetragen worden sind, ein weiteres christentumskritisches Buch? Eine Kritik an den gesellschaftlichen Ausdrucksformen der Kirche ist nötig. Wichtiger aber ist, die geistigen Strukturen und Potentiale aufzudecken, die solche Giftblüten hervorbringen. Thema dieses Buches ist also weniger, was die Kirche tut, sondern, warum sie es tun muß. Nicht so sehr ihr Erscheinungsbild interessiert, sondern ihr Wesen. Nicht ihre Entgleisungen, sondern ihre Stoßrichtung. Nicht was sie verbrochen, sondern was sie dabei beseelt hat.

Der Leser sei vorgewarnt: Hier tun sich Abgründe auf, wovor ihm vielleicht bisher Halbwissen, Auswendiggelerntes, fromme Fiktion und Desinteresse den Blick verstellt haben. Scheinbar trockene dogmatische Zusammenhänge erweisen sich als abenteuerliches Labyrinth, lehramtliche Statements klingen plötzlich wie Regieanweisungen zu einem Actionthriller, biblische Slogans verschlagen selbst Hartgesottenen die Sprache, theologische Details erhalten ein bedrohliches Gewicht. Alles fügt sich zu einem unheilschwangeren Ideensystem, das aber paradoxerweise weniger von den linientreuen Funktionären dieser Ideologie als vielmehr von den sogenannten modernen Christen am Leben gehalten wird.

Doch sind die Verheißungen dieser Religion nicht gar zu tröstlich, um falsch zu sein? Oder ist der christliche Glaube gefährlich?